Freitag, Februar 27, 2009

Meine Coverlock und ich.....

standen jetzt 2 Monate auf Kriegsfuß.
Ich war kurz davor sie aus dem Fenster zu schmeissen....
Sie produzierte mitten in der Naht plötzlich Fehlstiche oder nähte auf der Stelle....
Dann habe ich alle Foren abgesucht und viele viele gute Tipps gefunden.
Ich habe die Fadenspannung gesenkt..... weiter Fehlstiche
Ich habe den Nähfußdruck gesenkt......weiter Fehlstiche
Ich habe die Nadeln gewechselt.....weiter Fehlstiche
der letzte Versuch, der aber eigentlich einer der ersten Tipps war, bügeln, bügeln und bügeln.
Aber ich dachte, nur andem kann es doch nicht liegen,
odoch...
seit ich die Säume bügle (vorher steckte ich sie nur),
habe ich keine Fehlstiche mehr und die Covernaht wird wunderschön.
So einfach kann es manchmal gehen....
P.s. jetzt habe ich meine Overlock 2 Jahre und habe nun herausgefunden, dass ich doch
nicht von Hand Raffen muss (habe zwar einen Ruffler auch, aber manchen raffe ich doch von Hand bzw. mit der Nähma)
tja für was der Differenzialtransport alles gut ist.

Kommentare:

  1. Ende gut, Alles gut. Manchmal lohnt es doch die Anleitung zu lesen bzw. die "absurdesten" Tipps zu probieren. Habe da auch schon so meine Erfahrungen gemacht ;-)

    GLG Marion

    AntwortenLöschen
  2. Tja, ich möchte auch nicht wissen, was meine Maschinchen eigentlich noch alles so können - wenn ich mir mal die Anleitung durchlesen würde! Vielleicht kochen sie mir beim Nähen Kaffee? Das wäre doch mal einen Blick wert ;-)
    LG und weiterhin gutes Gelingen! Andrea

    AntwortenLöschen
  3. hihi, wie witzig! Ich bin nämlich auch so ein Kandidat! Pah, wozu diese Bedienungsanleitung... einfach wild drauf losnähen und lästige Fragen später klären... ;o)

    GLG Andrea

    AntwortenLöschen