Sonntag, März 14, 2010

in Ruhe lesen....

Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium.
Das Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.
Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Finger, und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.
Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.
Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.
Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen.
Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht einmal ein HANDY dabei!

Wir haben uns geschnitten, brachen uns Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. NIEMAND HATTE SCHULD AUSSER UNS SELBER!

Keiner fragte nach „Aufsichtspflicht“. Kannst Du Dich noch an „Unfälle“ erinnern?

Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.

Wir aßen ungesundes Zeug (Schmalzbrote, Schweinsbraten usw.), keiner scherte sich um die Kalorien und trotzdem war keiner fett. Wir tranken Alkohol und trotzdem wurde keiner alkoholsüchtig. Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo64, X-Box, Video-Spiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video und DVD, Surround-Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms, Jahreskarten im Fitness-Club, Handys etc.

WIR HATTEN FREUNDE!

Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu denen nach Hause und klingelten. Manchmal gingen wir auch ganz einfach so hinein. Ohne Termin und Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns …

Wie war das nur möglich?
Wir dachten uns Spiele selber aus. Wir aßen Würmer und es traf nicht ein, dass die Würmer in uns weiterleben. Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

Fahrräder (nicht Mountain-Bikes) wurden von uns selber repariert. Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.


Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken.

Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat war klar, dass die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel herausholen. Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei.

Na so was !
Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.

Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit allem mussten wir umgehen, wussten wir umzugehen!
Und du gehörst auch dazu?!

Herzlichen Glückwunsch!

Geboren vor 1980 ? Wir sind HELDEN!

Kommentare:

  1. Jöööööööööööö, ich bin auch ein Held!!!
    Super dieser Text! ...und... ich sehne mich nach dieser Zeit ;o)))
    Ganz liebe Grüsse, Bella

    AntwortenLöschen
  2. auch ich bin eine heldin!
    und was du so schön beschrieben hast - über dieses thema reden mein mann und ich auch oft. und elena hört immer ganz gespannt zu und kann's nicht glauben.
    warum sind wir jetzigen eltern bloß so geworden wie wir sind? warum ist die welt so geworden, wie sie ist?
    wer hat uns "verdorben", dass wir unseren kindern keine freiheit mehr gönnen (können)?
    es war eine schöne zeit für uns, es wäre auch eine schöne zeit für unsere kinder.
    aber es war auch eine schlimme zeit für viele von uns (siehe z. b. im moment, was in deutschland passiert ist), das niemand erfahren hat (erfahren durfte). heute wird alles in den medien ausführlich berichtet - und wenn man heutzutage eltern ist, muss man angst um unsere kinder bekommen. möglich, dass unsere eltern deshalb keine angst hatten.

    dein post hat mich ein wenig traurig gemacht. ein bisschen wegen uns und sehr wegen unserer kinder.

    lg, catharina

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich gehöre auch dazu und ich bin stolz darauf. Und ich versuche meine Kinder auch so zu erziehen. Das mit dem allein rumziehen ist halt so eine Sache. Da geb ich Catharina recht. Damals wußte man eben nichts von diesen schlimmen Sachen und hatte kein Angst um seine Kinder. Auch ich wünsch mir diese Zeit wieder.

    Liebe Grüße

    Siva

    AntwortenLöschen
  4. Jaaaaaaaa der Meinung bin ich auch. Wie haben wir das nur gemacht. Und wir leben noch!
    Meine Kinder kommen bei uns nur nach draußen. Wir haben so viel Platz zum spielen und um Abenteur zu erleben.
    Unsere Nachbarn haben 5 Kinder und die haben einen Kleinen Bauernhof zum Eigenbedarf. Die Kinder können wie wir früher draußen spielen, sie bauen sich ihre Fahrzeuge auch selber, müssen mit in den Stall und sonst auch noch draußen helfen was so anfällt. Jeder passt auf jeden auf. Ich find es so toll da und unsere Große geht mit der Jüngsten von denen bald inden Kindergarten. Sie spielen auch sehr oft zusammen.
    Ich find es schade das die Kids von heute nur noch mit technischen Dingen zu tun haben.

    VLG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Worte, und trotzdem sind wir die Generation Eltern, die es heute gaaanz anders machen...warum wohl??? Grübel...

    LG sandra

    AntwortenLöschen
  6. Ein schöner Text, auch ich bin ein Kind von "Vor 1980", das war eine tolle Zeit, an die ich mich gern erinnere.

    liebe Grüsse, Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Du sprichst mir aus der Seele, ich vermisse diese Zeit auch.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  8. Laß dich drücken! Du sprichst mir aus der Seele und hast direkt Tränchen in meine Augen gezaubert. Hatten wir nicht eine tolle Kindheit? So frei und glücklich.
    Wahnsinn, wie sich alles geändert hat....
    GLG
    Petra (die sich im KiGa als einzigste Mutter freut, wenn ihr Kind von oben bis unten voller Erde und Schlamm ist - Hauptsache Spass ist meine Devise!)

    AntwortenLöschen
  9. wie wahr !!!! Ich bin auch ein Kind aus 1980 und genau so war meine Kindheit, aber ich kann es mit meinem Herz und meinem Verstand nicht vereinbaren meiner Tochter die gleiche Freiheit anzugedeihen...leider. Das Leben der Kinder heute ist laut, wild, und oft gefährlich. :-( Di gute alte Zeit nicht wahr ;-)

    LG Mila

    AntwortenLöschen
  10. genau sooo war´s...schööööön!!!
    vlg petra

    AntwortenLöschen
  11. Jepp, ich bin auch ein Kind "vor 1980".

    Absolut klasse Text!!!

    Als wir vor 1,5 Jahren ... also noch während der Schwangerschaft ... angefangen haben in Babymärkte zu gehn und die ersten Sachen zu kaufen, waren wir immer total erschlagen von der Fülle von für uns sinnlosen Dingen. Mein Mann hatte dann jedes Mal gemeint: WIE ham unsere Eltern und damals blos ohne dat ganz Zeuch großbekommen ... und wir haben auch noch überlebt. :-))))
    Wir leben hier total auf´em platten Land und ich hoffe, dass unser Sohn noch so richtig im Dreck spielt und ... eben auch mal nen Wurm probiert ... wenn´s denn sein muß :-)))

    LG von der Nähfiddel

    AntwortenLöschen
  12. Genau,
    das denke ich mir oft. Und ich erzähle oft meinen Kindern davon. Ich habe fünf, und wir wohnen in einem Vorort, wo fast jeder jeden kennt. Hier kann man seine Kinder auch noch vor die Türe lassen. Kann man?? Was ist mit denen, die man nicht kennt, und mit denen, die man kennt? Kennt man die wirklich???? Wir sind mit den Fahrrädern und Rollschuhen (die, die man auf die Schuhe geschnallt hat - bin etwas vor 1980:-)) auf der Straße gefahren - aber damals hatten die meisten Leute gar kein Auto. Heute hat jeder meistens zwei, mindestens..
    Ich finde es sehr schade, daß meine Kinder diese Freiheit nicht erleben können, da die Zeiten sich einfach geändert haben. Aber auch damals geschahen schlimme Dinge. Auch ich hatte Freunde, die dem netten Nachbarn begegnet sind. Freunde, die zu Hause vom alkoholkranken Vater geschlagen wurden, daß sie ins Krankenhaus mußten. Ich glaube, der große Unterschied zwischen damals und heute besteht hauptsächlich darin, daß man heute eher hinsieht, wenn etwas geschieht. Damals hat man beschämt weggesehen. SInd wir heute nicht einfach so vorsichtig mit unseren Kindern, weil wir von damals wissen, was geschehen kann??
    LG. Marion

    AntwortenLöschen
  13. Warst du in den 70ern bei mir spionieren?
    Ich bin sehr erstaunt, was du da alles aus deiner Erinnerungskiste herausgeholt hast!
    Toller Text-und genau so wa res.
    Jetzt beginnt bei uns wieder die Zeit, in der die Kinder nur noch draussen spielen, auf der Strasse, auf den Wiesen....und es ist ein bißchen so wie früher...
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo!
    Ich sehe es genauso! Früher war alles irgendwie klarer und einfacher!
    Ich bin 1976 geboren und fand es war eine tolle Zeit!
    Bin jetzt selber Mutter und finde es echt schwierig sein Kind zu erziehen! Teilweise geht es nicht mehr wie es früher ging! Ich möchte meinen Sohn nicht alleine draußen spielen lassen... die Zeiten haben sich geändert!!!
    Aber wir können viel weitergeben...!
    Liebe Grüße, Reh

    AntwortenLöschen